"Ich möchte zu einem wohltuenden, inspirierenden, bewussten, heilsamen, Fried- und freudevollen Sein beitragen. 

Was mich treibt ist das Erfüllen des höchsten und wahrsten Ausdrucks meines Seins und Potenzials als Mensch".


Manuela Schoneveld


Alle kreierten Inhalte, Essenzen, Beiträge und Inspirationen sind aus dem erweiterten, stets wachsendem Bewusstsein, einem sehr tiefen Verständnis und damit verbundenen Erkenntnissen, heraus entstanden. 

Dessen Grundlagen im Buch: "Herzschlag des Universums - Take Away für die Seele", niedergeschrieben sind. Sie finden zu allen Inhalten, im Buch, Bezug. Und, wenn die Zeit reif dafür ist,  in einem weiteren Buch ihren  Weg.


Ich erlaube  und eröffne, für jede Person die her findet, Raum und  eine Vielfalt an Perspektiven und Möglichkeiten zu reflektieren, das Bewusstsein zu erweitern und  auch eigene Heilenergien  zu aktivieren. Betrachte es als  deine persönliche Einladung, für dich  selbst, ganz alleine und in Ruhe zu schauen, zu forschen,  zu sehen,  zu entdecken, herauszufinden und vielleicht auch zu erfahren. Es ist die Möglichkeit etwas für sich selbst zu erkennen, eigene Anteile aufzudecken, zu beleuchten und mehr. 

Meine Arbeit (Webseite), die ich hier kreiert habe, kann auch mit einem prachtvollen Garten verglichen werden. Ich habe viel  harte Arbeit, Pflege, Fürsorge, Zeit und Liebe  investiert, um ihn  in seiner Vielfalt so entstehen  und wachsen zu lassen. Da gab es viele Entwicklungen,  Veränderungen, Einflüsse, Rückschläge, Niederlagen , Auf und Abs.  Wie bei den Gezeiten. Es hat mich immer wieder dahin gebracht, neue Wege und Möglichkeiten auszuprobieren, zu  lernen, zu finden. Manchmal war ich auch so abgelenkt, was ausserhalb meines Gartens stattfindet, dass ich Pflege, Fürsorge und Liebe für meinen Garten vernachlässigt habe. Dann gab es mehr andere, unerwünschte Zustände wieder zu korrigieren und zu richten. Also ein Wachstumsprozess.

Nicht jede Person findet Zugang zu diesem Garten, oder entdeckt dessen Vielfalt  an Inspirationen für sich, versteht es. Und das ist absolut gut so und erfüllt einen Sinn. Es benötigt gewisse Voraussetzungen, um das Potential für sich zu nutzen, zu erkennen, zu verstehen. So konnte der Garten geschützt, in  aller Ruhe wachsen, gedeihen, seine  Vielfalt und Farbenpracht entwickeln, unterschiedliche Früchte  hervorbringen und entfalten. Mit anderen Worten Ausdrucksstark werden.  Ich liebe  alles, was hier zu finden ist und fühle mich so verbunden, dankbar  und in Liebe damit. Es hat mir so viel Inhalt, Tiefe, Bewusstsein und Wertschätzung offenbart und gegeben, was hier Ausdruck findet. Nimm dir Zeit beim Verweilen. Das grossartigste ist natürlich, wenn es dich so inspiriert, dass du anfängst  dir Fürsorge, Achtsamkeit und Liebe zu kommen zu lassen, indem du deinen inneren Vorgängen, in dir, Aufmerksamkeit  und Wertschätzung widmest. 


Manchmal fällt es uns leichter Wahrheiten anzuerkennen, wenn wir uns trauen es auszusprechen, zu formulieren und zum Ausdruck bringen. Damit geben wir frei, was uns tief emotional bewegt und gefordert hat. Oft führt genau das, schlicht und einfach, zur vollen Akzeptanz und Heilung.


Ich bin  jemand, die nur in Bewegung und in Prozessen  tiefer, näher, besser verstanden werden kann, sofern das möglich ist. Eine Wissenschaft für sich, was ich selber für mich herausfinden durfte.  Ich befinde mich innerlich ständig in Bewegung, im Flow, Weiterentwicklung, Veränderung und durchlaufe  (Bewusstseins-) Prozesse, zeige verschiedene Seiten. Doch ich bin nicht  diese gezeigten Seiten und auch nicht der Prozess. Ich nehme Prozessbeschreibungen vor, die als Orientierung und  Unterstützung dienen können. So ist es schwierig einen  Punkt zu setzen. Es erklärt, warum ich in keine Schubladen gehöre und auch nicht gewillt bin, andere da hinein stecken zu wollen. 


Master of Science in Kommunikations-, Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie

Gestalttherapeutische Supervisorin/ Coach, Hypnosetherapieausbildung

Studien  & Abschlüsse:  Soziale Arbeit, Pädagogik, Psychologie  (verschiedene Formen), Systemische Therapie &  Arbeit, Konfliktmanagement und mehr.

Meine Interessen sind  vielfältig:  Lernen, Bewusstseinsarbeit rund um die Logik der Psyche, menschliches Verhalten und Dynamiken, Quantenphysik, Epigenetik , Spiritualität , Neuro- und andere Wissenschaften, Philosophie, Literatur, fernöstliche Kulturen & Traditionen, Reisen  und

  so viel mehr.


Hintergründiges zu meinem Wirken

Was verstehe ich unter Seele? Es ist Energie, die dich/ mich/ uns bewegt. In der Psychologie wird die Seele auch als Netzwerk deines gesamten Seins bezeichnet, was letztendlich Energie ist. Und, wie bei einer Zwiebel, gibt es verschiedene Ebenen, Schichten, Bewusstseinsstufen, Levels, Dimensionen und Seiten.

Ich arbeite mit Energien und fühle mich den universellen, kosmischen Kräften, Gesetzen und Ordnungen verbunden. Ich habe Zugang zu den unbewussten, kollektiven Strömungen und wirkenden Energien & Emotionen im Menschen. Ich nehme sie intuitiv wahr und bin in der Lage diese anzuerkennen, wertzuschätzen und ihnen Ausdruck zu geben, wenn nötig, oder einfach da sein zu lassen. Nicht alles verträgt alles, selbst mit den besten Intentionen nicht. Das hatte ich zu lernen (Gelassenheit). Es braucht viel, um die Balance zu halten, im Vertrauen zu sein und zu bleiben...Ich nehme also ganzheitlicher wahr und schaue hinter dem vordergründigen S (CH) EIN. Auf das, was an Bewegung dahinter und den meisten Menschen nicht bewusst ist.

Meine Intentionen sind ausschliesslich auf Heilung, Klarheit und Hilfe ausgerichtet. Es dient dazu, dass meine Gegenüber etwas für sich bewusst machen, transformieren und heilen können. Ich lasse deutlich werden, was ist. Und ich lasse es in voller Anerkennung da sein dürfen, ohne es zu be-, oder verurteilen. Denn das schlimmste, was uns in solchen Prozessen passieren kann ist, dass es bewertet, be-, oder verurteilt wird. Das ist weder hilfreich, noch dienlich für einen Heilungsprozess. Dadurch schaffe ich Raum für Veränderungen. Oft führt dies dazu, dass alte Verletzungen und Wunden beim Gegenüber angerührt werden, die verdrängt, nicht wirklich bearbeitet wurden. Ich lasse sie sichtbar werden, sodass sie erlöst und geheilt werden können. Doch das liegt immer in der Verantwortung des Gegenübers, was er oder sie damit macht.

Die Zeitspanne (April 2021 - Ende 2021) meiner hochgeladenen Videos präsentiert das Ende (erreichen einer Ziellinie) eines sehr, sehr langen Heilungsprozesses psychischer, emotionaler und seelischer Verletzungen in mir. Es kann auch als Beendigung der Seelenreise eines gebrochenen Herzens verstanden werden. Alles Verletzliche im menschlichem Wesen, auf psychischer, emotionaler und seelischer Ebene ist mir vertraut. Es kostete mich das Durchlaufen verschiedener, seelischer Sterbeprozesse (meiner Ego's und Selbstbilder) und massive Überwindungen von Hürden, um mich endlich zu trauen, ich selbst zu sein und diesem Ausdruck zu verleihen. Ich hatte also enorme Ängste & Traumata und damit verbundene Gefühle zu bewältigen. Nachdem ich mich sehr lange Zeit, vor Sprach- und Fassungslosigkeit, sowie Ohnmachtsgefühlen, zurück gezogen hatte. Aufgrund extremer Erfahrungen und Erlebnisse, durch Verhalten von Menschen. Ich war einfach nicht in der Lage über meine Gefühle und die Vorgänge in mir, zu sprechen. Mich getrauen frei auszudrücken, meine Wahrheit zu sprechen, mich zu zeigen, wie und wer ich wirklich bin - mit allem, was dazu gehört - war der Prozess. Der Start mit den Videos war meine persönliche Mutprobe. (Learning by doing) Die entstandenen Videos dienten in erster Linie mir und meinem eigenen Heilungsprozess. Einige Transformationen, die ich durchlaufen habe, sind durch den Verlauf der Videos gut zu erkennen. Doch weil wir alle multidimensional existieren, waren es wesentlich mehr Transformationsprozesse und tieferführende. Soweit ich konnte habe ich einige Themen genommen, um andere teilhaben zu lassen, sie für sich zu nutzen. In der Hoffnung, dass es Aha Momente und Bewusstsein fördert oder hilft.


Mit Dimensionen meine ich verschiedene Perspektiven und Betrachtungsweisen, Ebenen von ein und derselben Sache/ Thema. Multidimensional bedeutet für mich einerseits, dass ich oft in verschiedenen Geschichten - aus unterschiedlichen Zeitfenstern der Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft - von mir und anderen gleichzeitig wahrnehme. Andererseits neue Tiefen, beispielsweise in einfache Wörter versuchen zu bringen, welche profunde, multiple Bedeutungen haben und auf diversen Wegen, auf verschiedenen Ebenen, unterschiedliche Menschen beeinflussen können. So kann eine Aktion multiple Affekte und Impacts (Effekte) auf alles und jeden haben, was da ist. Meine Intentionen sind ausschliesslich auf Heilung, Gleichgewicht, Klarheit & Harmonie ausgerichtet. Das bringt für Gegenüber auch Verwirrung und Zerstörung von etwas mit sich, was der Sache nicht länger dient. Es ist die Chance und Möglichkeit für sich Bewusstsein zu gewinnen, eigene Anteile zu erkennen, zu wachsen. Ich habe ein Interesse, dass es anderen gut geht und das alles, was ich tue ihrem, sowie dem grösseren und höherem Wohl dient. Auch, wenn sich das nicht immer gleich so anfühlt. Das gehört zu Bewusstseinsprozessen dazu. Alles andere, was diesem nicht dienlich ist, erhält keine Erlaubnis und Berechtigung von mir, bzw. wird nicht von mir unterstützt, gestärkt und gefüttert.


Ich habe auch gelernt, dass emotionale, psychische und seelische Verletzungen und Wunden erst geheilt werden müssen. Sonst wiederholen und tun wir Dinge, Muster, Gewohnheiten, die wir nicht tun wollen. Wenn sie geheilt und die Prozesse in der Tiefe durchlaufen wurden entsteht Dankbarkeit. Mit der Dankbarkeit kommt die Wertschätzung. Daraus bildet sich tiefe Freude. Die qualitativ höchste aller Energien.

Es ist absolut okay, wenn Leute keine Ahnung haben, worüber ich spreche. Es ist nachvollziehbar, denn sie haben nicht diesen Weg, in seiner Tiefe bestritten, den ich ging. Richtig? Also, kein Grund dies abzuwerten. Es gehört zu meinem, tief in mir, angelegten Lebensplan, den ich so manches Mal auch verflucht habe : ). Manuela Schoneveld

"Wenn wir uns der Sonne zuwenden, liegt der Schatten hinter uns."

Das offene Haus

Ich wandere durch die Stassen meines Lebens. Alles scheint mir hier vertraut, und ein Gefühl von Sicherheit begleitet mich und auch von leichter Trauer. Denn vieles blieb mir auch verborgen, und immer wieder stiess ich an verschlossene Türen.

Manchmal hätte ich am liebsten alles hinter mir gelassen und wäre gegangen, weit fort von hier.

Doch irgendetwas hielt mich fest, als ringe ich mit einem Unbekannten und könne mich von ihm nicht trennen, bevor ich nicht von ihm gesegnet war. Und so fühlte ich mich gefangen zwischen vorwärts und rückwärts, zwischen Gehen und Bleiben.

Ich komme in einen Park, setze mich auf eine Bank, lehne mich zurück, atme tief ein und schliesse meine Augen. Ich lasse es sein, dass lange Kämpfen, verlasse mich auf die innere Kraft, spüre wie ich ruhig werde und nachgebe, wie ein Schilf im Wind, im Einklang mit der Vielfalt, dem weiten Raum, der langen Zeit.

Ich sehe mich wie ein offenes Haus. Wer hinein wollte, durfte kommen, und wer kam, der brachte etwas, blieb ein wenig und ging weiter. So war in diesem Haus ein ständiges Kommen, Bringen, Bleiben und Gehen. Wer als Neuer kam und Neues brachte, wurde alt, indem er blieb, und es kam die Zeit, da ist er gegangen.

Es kamen in das offene Haus auch viele Unbekannte, die lange vergessen oder ausgeschlossen wurden. Und auch sie brachten etwas, blieben ein wenig und gingen. Und auch die schlimmen Gesellen, denen ich am liebsten die Tür gewiesen hätte, kamen. Und auch sie brachten etwas, fügten sich ein, blieben ein wenig und gingen. Wer es auch war, der kam, er traf auf andere, die vor ihm kamen und die nach ihm kommen werden, Und da es viele waren, musste jeder teilen. Wer seinen Platz hatte, hatte auch seine Grenze. Wer etwas wollte, musste sich auch fügen. Wer gekommen war, durfte sich entfalten, solange er blieb. Er kam, weil andere gingen, und er wird gehen, wenn andere kommen. So blieb in diesem Haus genügend Zeit und Platz für alle.

Wie ich so dasitze fühle ich mich wohl in meinem Haus und weiss mich eins mit allen, die kamen und kommen und brachten und bringen und blieben und bleiben und gingen und gehen. Mir ist, als sei, was vorher unvollendet war, nun ganz. Ein Kampf ist zu Ende und Abschied ist möglich. Ich warte auf die rechte Zeit. Dann öffne ich die Augen, blicke mich noch Mal um, stehe auf und gehe.


(Als ich in den frühen 90ger Jahren meine spirituelle Reise antrat, habe ich bei einer Heilerin gelebt und war seit dem mit verschiedenen spirituellen Lehrern und Meistern zusammen, habe mit ihnen gearbeitet, meine Studien getätigt und gelernt. Ich bekam damals obige Zeilen mit auf meinem Weg und geschenkt. Sie sind angelehnt aus Arbeiten von Bert Hellinger, den ich sehr zu schätzen gelernt habe. 

Und weil sie so tragend und einen Teil meines Lebensweges beschreibend sind (Empfehlung Buch: Herzschlag des Universums - Take Away für die Seele, Erscheinung Mai 2022), 

bekommen sie hier einen gebührenden Platz.  2021)